Ungarisches Gipfeltreffen

Eine Zusammenkunft von drei Generationen ungarischer Komponisten: Grandseigneur Béla Bartók ist mit seinem berühmten Konzert für Orchester vertreten, sein Nachfolger György Ligeti mit dem schwirrenden Tongemälde Lontano; und Márton Illés ist der Jüngste im Bunde: Der Vierzigjährige hat für die Klarinettistin Sabine Meyer sein Re-akvarell geschrieben, energiegeladene Klangkaskaden und Feuerschweife. Explosiv.

György Ligeti: Lontano für grosses Orchester
Márton Illés: Re-akvarell für Klarinette und Orchester (UA)
Béla Bartók: Konzert für Orchester

Sabine Meyer, Klarinette
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
François-Xavier Roth, Leitung

Konzert vom 30.08.15, Konzertsaal KKL, Luzern

Redaktion: Thomas Meyer