«Zwei Tage Zeit» Festival für improvisierte Musik

Zum sechsten Mal war im Januar «Zwei Tage Zeit» – zwei Tage Zeit für die improvisierte Musik und die Feier des Augenblicks: am 22. und am 23. Januar im Theater Rigblick Zürich.

Am 23. Januar haben wir einiges Improvisiertes aufgenommen - wobei das Festhalten, das Verweilen des Augenblicks ja eigentlich ein Widerspruch ist. Aber so können Sie, wenn Sie nicht dabei waren, es noch einmal erleben. Und zwar: das Quintett HUBBUB (Klavier, Saxofone, Gitarre und Drums) mit seinen fragilen Harmonieren und tastenden Tauchgängen weit hinein in den Klang. Und das furcht- und tabulose Trio KARL (E-Gitarre, Cello, Bass).

Redaktion: Cécile Olshausen