«Journalisten sollten wieder etwas menschlicher handeln»

Nach dem Flugzeugabsturz in Frankreich haben viele Medienleute keinerlei Sensibilität für das menschliche Drama gezeigt, sagen Hans-Jürgen Maurus von der ARD und Holger Alich vom deutschen Handelsblatt. Sie sollten wieder mehr darauf achten, für wen sie eigentlich berichten. 

Ein Transparent mit der Aufschrift «Kamera distanzieren = Trauer akzeptieren», angebracht vor dem Joseph-König-Gymnasium in der deutschen Kleinstadt Haltern. 16 Schülerinnen und Schüler sowie 2 Lehrerinnen dieser Schule haben beim Absturz der Germanwings-Maschine in Südfrankreich ihr Leben verloren.
Bildlegende: Vor dem Gymnasium in Haltern (26.3.2015). Keystone

Ausserdem Thema im Talk bei Philip Meyer sind die schwierigen Atomverhandlungen in Lausanne.

Autor/in: Philip Meyer, Redaktion: Daniel Eisner