Bastelatelier, Heimkino und Partyraum

Der neue Kellerraum erfüllt alle Funktionen: Er bietet einen riesigen Basteltisch für Cornelia, eine bequeme Sofaecke für Giovanni und einen Partyraum für Tochter Laura. Das Team von «Nigelnagelneu» hat die Abstellkammer in einen multifunktionalen Raum verwandelt.

Das Umbau-Team hat den Keller von Familie Pestrin in zwei Bereiche aufgeteilt. Der kleinere Teil ist die Werkstatt, in der Cornelia Etageren zusammenbaut. Ihren alten Schreibtisch haben die «Nigelnagelneu»-Experten beibehalten.

Hinter der Sprossenwand eine kleine Arbeitsecke

Bildlegende: Aus alt mach neu Kurt hat den alten Holztisch mit Dekoholzplatten auf die gesamte Wandbreite verlängert. SRF

Um ihn zu vergrössern, haben sie den Tisch links und rechts in einer ähnlichen Optik mit Dekoholzplatten verlängert. Noch nicht fertig gebaute Etageren kann Cornelia somit ohne Probleme lagern.

Der grössere Bereich besteht aus einer gemütlichen Sofaecke mit Platz zum Entspannen. Eine durchsichtige Trennwand aus Holz ermöglicht die optische Aufteilung von den beiden Bereichen. Diese Trennwand besteht aus drei Bettkopfteilen. Diese sind an die Decke geschraubt und zusätzlich mit doppelseitigem Klebeband am Boden befestigt.

Der Sofabereich besteht auf zwei Schlafsofas, die genügend Platz zum Erholen bieten. Die Couchtische sind mit Rollen versehen und lassen sich schnell zur Seite räumen. Tochter Laura kann somit ihre Gäste künftig zum Übernachten einladen.

Versteckter Kleiderschrank

Bildlegende: Unsichtbarer Stauraum dank weissen Gardinen. SRF

Das «Nigelnagelneu»-Team hat auch für genügend Stauraum gesorgt. Eine ganze Wandbreite ist mit Regalen ausgestattet. Kleider, Bügelbrett und Bastelutensilien: Alles kann hinter weissen Vorhängen unauffällig verstaut werden. Auch die Leinwand für gemütliche Kinoabende versteckt sich dahinter.

Video «Wie tapeziert man richtig» abspielen

Wie tapeziert man richtig

1:16 min, vom 23.10.2015