Charlie McCoy: Die Nashville-Legende im Hintergrund

Seit seinem ersten Job 1961 als Mundharmonika-Spieler für Roy Orbison hat Charlie McCoy schätzungsweise 12‘000 Sessions als Studiomusiker bestritten und unzählige Song-Klassiker mitgeprägt.

Dolly Parton, Elvis Presley, George Jones, Bob Dylan, Jerry Lee Lews, die Bellamy Brothers, Johnny Cash, Waylon Jennings, Wynonna Judd, Josh Turner: Die Liste der Stars, die er begleitet hat, ist endlos - nicht nur mit der Mundharmonika, sondern auch mit Bass, Gitarre, Orgel, Trompete, Saxofon, Tuba, Vibrafon und Percussion.

Jetzt wurde Charlie McCoy für sein Lebenswerk mit der Aufnahme in die «Country Music Hall of Fame» geehrt - für «DRS 1 On the Road Again» der Anlass, die «Greatest Hits» mit seinem Markenzeichen nochmals Revue passieren zu lassen. Und auch seinen eigenen Grammy von 1972.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Geri Stocker