Black Jack

Staffel 1, Folge 6

Video «Black Jack» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Claires Erleichterung darüber, sich in der britischen Garnison unter Landsleuten zu bewegen, weicht der Besorgnis. Eigentlich zu Gast findet Claire sich in einem Verhör wieder, bei dem «Black Jack» Randall sein wahres Gesicht zeigt. Ihr einziger Ausweg aus der Bedrängnis: ein schottischer Ehemann.

Dougal MacKenzie und Claire werden zur Garnison der Rotröcke eskortiert. Claire ist erleichtert über die Abwechslung, sich im Kreis ihrer Landsleute zu bewegen und für einmal nicht Zielscheibe misstrauischer Blicke zu sein. Diese treffen nun vielmehr den stolzen Schotten Dougal, der sich deshalb im Schankraum mit der Gesellschaft schottischen Biers begnügt.

Der Kommandant der britischen Armee in Schottland, Brigadier General Lord Thomas, nimmt Claire erfreut in die Runde seiner Offiziere bei Tisch auf. Gefahr taucht erst mit Hauptmann «Black Jack» Randall auf, dem es gelingt, Claire zu einer unbedachten Äusserung zu verleiten, mit der sie sich bei ihren Gastgebern unbeliebt macht.

Claire sucht den Kommandanten auf, um sich zu versichern, dass der versprochenen Weiterreise nach Inverness nichts im Wege steht. Sie trifft stattdessen aber auf «Black Jack» Randall. Im Gespräch, einem eigentlichen Verhör, umkreisen die Zeitreisende und der Hauptmann sich wie Kämpfer im Ring. «Black Jack» Randall erzählt Claire in eigenen Worten, wie er Jamie aufs Blut quälte, und zeigt ihr das zu Beginn der Unterhaltung versprochene wahre Gesicht.

Auf dem Heimritt führt Dougal seiner Begleiterin vor Augen, dass Claire als Engländerin weniger Schutz vor den Launen der Besatzungsmacht geniesst als die Schotten selbst. Der verheirateten Frau bleibt nur ein Ausweg: die Heirat mit einem Schotten.