Die Jagd

Staffel 1, Folge 4

Video «Die Jagd» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Eine feierliche Zusammenkunft des Clans bietet Claire genügend Tarnung, einen Fluchtversuch zu wagen. Trotz aller Vorbereitungen merkt sie, dass sie nicht alles bedacht hat. Die Tradition eines Treueschwurs könnte für Jamie zur tödlichen Falle werden. Und eine Wildschweinjagd fordert ein Opfer.

Da ihr nun weniger Misstrauen entgegenschlägt, fühlt Claire sich genügend sicher, einen Fluchtversuch zu wagen. Im Versteckspiel mit Kindern erkundet sie das von Wächtern überblickte Geländer rund um Burg Leoch. Das Gewühl bei der feierlichen Zusammenkunft des gesamten Clans im Gemäuer ist für Claire eine willkommene Tarnung. Als sie sich am Abend des Festes davonstiehlt, bleibt ihre Absicht nicht unentdeckt - und Claire erfährt, weshalb sie sich für ihre Flucht einen denkbar schlechten Zeitpunkt ausgesucht hat.

Höhepunkt beim Treffen des Clans ist der Treueschwur, den die erwachsenen Männer ihrem Laird Colum MacKenzie leisten. Jamie gerät dabei in eine tödliche Zwickmühle: Leistet er Colum den Eid, schliesst er sich offiziell dem MacKenzie-Clan an. Weil der beliebte junge Mann damit ebenfalls als Clanoberhaupt wählbar wäre, müsste ihn Calums hoffnungsvoller Nachfolger Dougal aus dem Weg räumen. Verweigert Jamie hingegen den Schwur, müssten ihn Colums Gefolgsleute niederstrecken.

Das vermeintlich freudige Ereignis einer Wildschweinjagd nimmt für einen der Jäger ein blutiges Ende. Auch Claire sieht sich urplötzlich einem kräftigen Biest gegenüber - doch ein MacKenzie-Anführer, der sie vor Kurzem noch unsittlich belästigt hat, ist in höchster Not zur Stelle. Bei der Heimkehr von der Jagd entlädt sich die bei der Hetzjagd aufgebaute Spannung in einem unerwarteten Duell.