Die Musik ist der Schlüssel: Eine Klangreise mit Demenzkranken

  • Sonntag, 10. April 2016, 16:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 10. April 2016, 16:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 15. April 2016, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Augen leuchten, Füsse wippen, Hände winken - Musik beseitigt Hemmungen, weckt verloren geglaubte Gefühle und verwandelt Menschen, die - je nach Grad ihrer Demenzerkrankung - schwer aus der Reserve zu locken sind.

Ein Sänger singt in einer Gruppe alter Menschen.
Bildlegende: Ein Sänger der Gruppe «Klang und Leben» singt für Demenzkranke. hannover Frank Wiechens/Klang und Leben

Auf Tour mit vier Musikern der Gruppe «Klang und Leben» aus Hannover wird die therapeutische Wirkung von Musik augenblicklich erfahrbar: die anfangs skeptisch blickende Dame im Rollstuhl lässt sich sogar zum Tanzen hinreissen. Auch die Musiker selbst, die Pfleger und Therapeuten sind begeistert. So schwindet die Skepsis bei den jüngeren (noch) nicht betroffenen Mitmenschen.

Nach dem Motto «Mit Musik geht vieles besser» arbeitet auch die Musiktherapeutin Simone Willig. Sie bezeichnet die musikalische Arbeit mit dementen Menschen als Königsweg in der Pflege. Ihrer Patientin Helga Rohra haben die Anregungen aus dieser Therapie neuen Schwung verliehen, so dass sie zur Mittlerin für viele Betroffene geworden ist.

Redaktion: Hildburg Heider