Glutheiss und kristallklar: Lisa Batiashvili und ihre Geigenkunst

Die junge Geigen-Generation ist weiblich: Geigerinnen zwischen 30 und 40 geben sich auf der grossen Konzertbühne die Klinke in die Hand. Die 34jährige Georgierin Lisa Batiashvili ist unter ihnen «diejenige mit dem schönsten Ton» (FAZ). Was für ein Geheimnis steckt dahinter? Und was für ein Mensch?

Lisa Batiashvili ein Star? Die Versuchung ist gross, die Geigerin mit diesem Etikett zu versehen. Sie steht im Rampenlicht der Klassik-Szene, reist von Toporchester zu Toporchester und hat einen Vertrag mit der Deutschen Grammophon in der Tasche. Trotzdem will der Begriff «Star» nicht recht zu ihr passen. Denn wenn sie die Geige in die Hand nimmt und ihr diese unglaublich intensiven, klaren Töne entlockt, zerbröselt angesichts der puren Musik jeder Gedanke an Glanz und Glamour.

David Schwarb im Gespräch mit der grossen Geigerin aus Georgien, die in Deutschland eine neue Heimat gefunden hat.

(Erstausstrahlung: 15.12.13)

Redaktion: David Schwarb