Gottfried Heinrich Stölzel - Porträt eines Unbekannten

1754 veröffentlichte die Societät der musicalischen Wissenschaft zwei Nachrufe: Verstorben waren kurz nacheinander Gottfried Heinrich Stölzel und Johann Sebastian Bach. - Wie unterschiedlich das Nachleben der beiden Komponisten! Bach konnte schon im 19.

Jahrhundert eine nachhaltige Wiederauferstehung erleben, Stölzels Musik schlummerte bis in die jüngste Zeit vergessen vor sich hin. Fast wäre es mit ihr sowieso aus und vorbei gewesen: In Gotha, wo Stölzel von 1719 bis zu seinem Tod 1749 herzoglicher Kapellmeister war, blieb von seinem umfangreichen Werk nichts erhalten. Zum Glück hatte der Komponist aber auch den benachbarten Hof Sondershausen zu beliefern, so dass wir heute einen vielseitigen Barockkomponisten wiederentdecken können. Thomas Meyer charakterisiert den Unbekannten.