Sarah Wegener, die Sopranistin mit dem Kontrabass

  • Sonntag, 15. November 2015, 16:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 15. November 2015, 16:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 20. November 2015, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ihr Bass steht zuhause bei Stuttgart im Proberaum - meist in der Ecke. Sarah Wegener ist eine international gefragte Sopran-Solistin. Doch am Kontrabass hat sie ihr Gehör so trainiert, dass ihr die Vierteltöne unterdessen leicht fallen.

Von der Schulmusikerin und Chorleiterin hat Sarah Wegener einen steilen Weg gemacht zur international gefragten Solistin. Der Komponist Georg Friedrich Haas ist begeistert von ihrer Fähigkeit, kleinste Intervalle zu singen, und schreibt für sie Opernrollen.

Im November 2015 singt Sarah Wegener die Hauptrolle in Haas' neuer Oper «Morgen und Abend» an der Royal Opera Covent Garden in London. Bekannte Dirigenten wie Philippe Herreweghe, Thomas Hengelbrock und Heinz Holliger verpflichten sie für ihre Konzerte.

Angefangen hat sie im Stuttgarter Kammerchor bei Frieder Bernius, und durch ihn kam Sarah Wegener zu ihren ersten Solo-Engagements. Doch bis sie ihre Stimme als ureigenes Instrument endeckte, musste erst etwas sehr Schlimmes in ihrem Leben passieren, erzählt die spontane und und fröhliche Künstlerin im Parlando-Interview.

Redaktion: Andreas Müller-Crepon