Skandaltruppe. Die Ballets Russes und ihr Chef Sergej Diaghilew

  • Sonntag, 9. Juni 2013, 16:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. Juni 2013, 16:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 14. Juni 2013, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Ich bin ein Scharlatan. Ich bin ein Wesen ohne Talent. Ich bin ein Mann mit Logik und ohne Vorurteile, und ich bin ein Charmeur. Und ein Mäzen - ich habe alles, was man dazu braucht, ausser Geld. Aber das findet sich.»

Diaghilews Skandaltruppe.
Bildlegende: Diaghilews Skandaltruppe. WIKIMEDIA

Es fand sich, das Geld, um ihn berühmt zu machen, ihn und seine Truppe aus dem fernen St. Petersburg. Diaghilew hatte ein untrügliches Gespür für die Zeichen der Zeit, vor allem die der Zukunft. Er war es, der seine «Ballets Russes» zur Legende machte.

Er war der Chef, der Dompteur, der Katalysator, der die unterschiedlichsten Künstler zusammenbrachte: die Tänzer Nijinsky, Massine und Balanchine, die Komponisten Debussy, Satie und Strawinsky, den Maler Picasso.

20 Jahre lang schrieben die «Ballets Russes» Geschichte und faszinierten die Menschen. Zusammen mit der Tanzprofessorin Christina Thurner ist Parlando auf den Spuren von Diaghelew und seiner Truppe.

Autor/in: Florian Hauser