Wahrscheinlich der grösste lebende Lautenist: Paul O'Dette

Natürlich sind Superlative gefährlich. Dennoch: Wohl kaum ein anderer Lautenist hat soviel für die Wiederentdeckung der Laute getan wie der US-Amerikaner Paul O'Dette, und kaum ein anderer spielt sie so virtuos und beseelt gleichzeitig.

Im Zentrum seines Schaffens stand lange die epochale Lautenmusik von John Dowland, flankiert vom spanischen und italienischen Repertoire, und neustens kommt diejenige von Johann Sebastian Bach hinzu. Im Gespräch mit Roland Wächter erzählt Paul O'Dette, wie alles (anders) kam, als er Gitarre spielen wollte und wohin es ihn führte.

(Wiederholung vom 18. November 2007)