Es war einmal eine weisse Stadt

Vor 100 Jahren, am 11. April 1909, wurde der Grundstein für Tel Aviv gelegt. Doch die Geschichte der «weissen Stadt» ist viel älter: Yaffo, die andere Hälfte der Doppelmetropole Tel Aviv-Yaffo, war schon 3000 vor Christus besiedelt.

«Was sind schon 100 Jahre Tel Aviv gegen 5000 Jahre Yaffo» - sagen Bewohner der ehemals ganz arabischen Zwillingsstadt von Tel Aviv, der alten Hafenstadt Yaffo.

Das Gegenüber von Tel Aviv und Yaffo ist vielleicht sinnbildlich für den Staat Israel, dessen wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Tel Aviv darstellt. Als Bauhaus-Stadt verkörpert Tel Aviv ein modernes, freies, jüdisches Selbstverständnis. Heute prägen elegante Wolkenkratzer Tel Aviv - die Stadt hat nun in Anlehnung an den «Big Apple» den Namen «Big Orange».

«Passage2» erzählt vom Lebensgefühl in der kosmopolitischen Stadt und zeigt die Herausforderungen der Doppelmetropole Tel Aviv-Yaffo auf.

Autor/in: Judith Wipfler