Gottlos in Texas

Seit 17 Jahren wird im konservativen texanischen Austin die Diskussionssendung «The Atheist Experience» in die ganze Welt ausgestrahlt. Hier treffen zwei Welten aufeinander: Christen und Atheisten. Die einen versuchen ihren Glauben zu verteidigen und die anderen outen sich als Ungläubige.

Jeff Dee, ein Co-Host von «The Atheist Experience» auf dem Bildschirm.
Bildlegende: Christen treffen Atheisten: Jeff Dee, ein Co-Host von «The Atheist Experience». Wikimedia/Nake89

Vor allem für die ländlichen Regionen der Vereinigten Staaten gilt noch immer: Menschen, die sich als Ungläubige outen, bekommen Probleme - schliesslich weiss jeder, dass sie einst in der Hölle schmoren werden. Wer nicht mehr zum Glauben zurückfindet, verliert oft sein soziales Netzwerk. «The Atheist Experience» macht den Graben deutlich, der die amerikanische Gesellschaft spaltet.

Autor/in: Ralf Bücheler