Mapping Lenin: Kartographie des neurussischen Zarenreichs

  • Freitag, 20. Oktober 2017, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. Oktober 2017, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Leninsk, Lenino, Leninogorsk und Gorkij Leninskije. Lenin ist ein Mythos - ja, allerdings ohne Klassenkampf. Denn Russland arbeitet an der Umdeutung alter Helden. Auf dass es eines Tages ein Putinsk, Putina oder Putinskaja geben wird.

Lenin vor der sowjetischen Flagge in roter und schwarzer Farbe auf Leinwand gemalt
Bildlegende: Giganteisches Leninposter an einem kommunistischen Jugendfest imago/ZUMA Press

Wer zu Lenin will, muss anstehen. Es sind nicht mehr Stunden wie früher, aber Geduld braucht man schon noch in dieser weltberühmten Schlange zu Lenins Sarkophag. Lenins Körper ist eine lebendige Skulptur. Er wird nicht nur konserviert, sondern kultiviert. Körperteile müssen ausgetauscht werden, unter den Augenlidern des Revolutionsführers liegen Glasprothesen, der Mund ist zugenäht. Ähnlich hybrid gestalten sich die Machtverhältnisse heute in Russland, 100 Jahre nach der Oktober-Revolution. Sie sind ein Zwischending zwischen Zarentum und Sowjetunion, werden unablässig modelliert und ideologisiert. Ein Augenschein.

Autor/in: Christine Hamel