Sinn und Unsinn der Freiwilligen-Arbeit

  • Freitag, 8. Februar 2008, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 8. Februar 2008, 20:00 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 10. Februar 2008, 15:00 Uhr, DRS 2

Ohne Freiwilligkeit würde in der Schweiz vieles nicht funktionieren. Die Freiwilligenarbeit geniesst deshalb einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert.

Dank Freiwilliger werden Gebrechliche in ihren Rollstühlen durch den Park gefahren, Freiwillige stützen das Gemeinwesen in den Gemeinden, ohne Freiwillige käme das reibungslose Funktionieren unserer Sportvereine zum Erliegen. Doch es gibt auch Kritik an der Freiwilligen-Arbeit.

Ihretwegen würden grundlegende Probleme in unserer Gesellschaft nicht an ihrer Wurzel gepackt, sagen Kritiker. Wo ist das freiwillige Engagement sinnvoll, wo allenfalls nicht?

Mit Peter Gysling diskutieren Christa Markwalder, Nationalrätin FDP, Denise Moser, Präsidentin «Benevol» Basel, und Professor Isidor Wallimann, Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Autor/in: Peter Gysling