«Wasserstreit am Orange River»

Im südlichen Afrika wird vor dem Hintergrund von Bevölkerungswachstum und Klimawandel das Wasser immer knapper. Trotzdem wird mit der knappen Ressource umgegangen, als gäbe es kein Morgen. Die Probleme verdichten sich im fast eine Million Quadratkilometer grossen Einzugsgebiet des Orange River.

In den Bergen Lesothos erzählen Kleinbauern, was es für sie bedeutet, dass bereits hier gewaltige Wassermengen in Südafrikas Industriegebiete geleitet werden. Johannesburg, die einzige nicht im Einzugsgebiet eines Flusses gelegene Grossstadt der Welt, steht vor einem dramatischen Kampf um genug sauberes Wasser, der auch die Getreidefarmer entlang des Orange River betreffen wird.

Feature von Thomas Kruchem - Produktion BR/HR, 2009

Redaktion: Bernard Senn