Boxende Schneiderin trifft schlagfertigen Bestatter

  • Sonntag, 11. Oktober 2015, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 11. Oktober 2015, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 11. Oktober 2015, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Sie schaltet beim Salsa tanzen ab, er in seinem Boot auf dem Zürichsee. Dazu zünden die Gäste von Anita Richner gerne auch mal eine Zigarre oder Zigarette an. Die Feinmass-Schneiderin Eva Bräutigam und der Schauspieler Mike Müller sind zu Gast im «Persönlich» aus Zürich.

Eva Bräutigam und Mike Müller.
Bildlegende: Geniessen erlaubt: die «Persönlich»-Gäste Eva Bräutigam und Mike Müller. SRF

Dass Eva Bräutigam boxt, gäbe man ihr auf den ersten Blick nicht. Doch wer mit der 31-jährigen Schneiderin spricht, spürt schnell, dass diese Frau eine Kämpferin ist. Mit dem Boxen hat sie im Gymnasium angefangen, die Freude daran ist geblieben.

Eva Bräutigam ist mit drei Geschwistern in Kreuzlingen aufgewachsen, ihre Eltern waren Lehrer an der Steiner-Schule, die Mutter unterrichtete Malen und Schneidern. «Das Faible fürs Nähen habe ich vermutlich schon von zuhause», sagt sie.
Nach der Lehre als Damenschneiderin bildete sich dann noch zur Herrenschneiderin aus. Ihr Handwerk, das Feinmass, ist eine besondere Technik. Jeder Arbeitsschritt beim Nähen eines Herrenanzugs wird von Hand ausgeführt. Es ist eine Kunst, die nur noch wenige beherrschen.

Nach getaner Arbeit raucht Eva Bräutigam gerne eine Zigarre. «Damit fällt man als Frau auf», meint sie. Sie habe schon als Kind die Liebe zu den Zigarren entdeckt. Bei ihrem Opa im Thurgau, auch er sei ein Geniesser gewesen.

Mike Müller: Taxifahrer, als Englischlehrer, Totengräber

Mike Müller hat gute Erinnerungen an seine Kindheit: «Wir waren eine lustige Familie.» Zur Familie Müller gehörte ein sieben Jahre jüngerer Bruder, die Mutter, als ausgebildete Dekorateurin in Werbeabteilungen von grösseren Firmen tätig, und der Vater, von Beruf Lehrer. Draussen gespielt wurde so intensiv, dass die Mutter das Essen an einem Seil habe herunterlassen müssen.

Mike Müller (52) besuchte das Gymnasium in Olten, später studierte er Philosophie. «Meine Eltern fanden immer alles okay, was ich gemacht habe», sagt er. Obwohl sie ihn während des Studiums auch finanziell unterstützten, hatte er diverse Nebenjobs: Als Taxifahrer, als Englischlehrer und als Totengräber.

Mike Müller war jahrelang in der freien Theaterszene aktiv. Seit sieben Jahren ist er einem breiten Publikum bekannt durch die TV-Satireshow «Giacobbo/Müller», später kam die erfolgreiche Serie «Der Bestatter» dazu, wo Mike Müller den ehemaligen Kriminalkommissar Luc Conrad spielt, der heute ausgerechnet ein Bestattungsinstitut führt. Eben wurde die vierte Staffel abgedreht, sie wird ab Januar 2016 auf SRF 1 zu sehen sein.

Die Talkshow «Persönlich» auf Radio SRF 1 wird am 11. Oktober 2015 live aus dem Zürcher Theater am Hechtplatz gesendet. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei. Türöffnung 9 Uhr. Beginn der Sendung 10 Uhr. Keine Sitzplatz-Reservation.

Moderation: Anita Richner, Redaktion: Anita Richner