Gut im Schuss

  • Sonntag, 11. September 2016, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 11. September 2016, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 11. September 2016, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Im «Persönlich» treffen sich zwei Menschen mit Elan. Dass der unkonventionelle Weg oft der spannendere ist, zeigen die Lebensgeschichten von Claudia Loher, Pistolentrainerin und Thomas Fisler, Leiter des DEZA-Büros in Nordkorea. Die zwei treffen sich bei Anita Richner in der Lokremise St. Gallen.

Claudia Loher (links) und Thomas Fisler und Anita Richner.
Bildlegende: Gäste von Anita Richner: Claudia Loher (links) und Thomas Fisler. SRF

Claudia Loher, 54

Als Claudia Loher zusammen mit ihrem Mann den «Pöstli-Snack» in St. Margrethen führte, suchte sie neben ihrem strengen Alltag als Wirtin ein Hobby. Der Schützenverein war naheliegend, hatte doch schon ihr Vater gerne geschossen.

Die Quereinsteigerin machte derart gute Resultate, dass sie 2004 ins Nationalkader aufgenommen wurde. Seit ihrem Rücktritt vom Spitzensport ist Claudia Loher Pistolentrainerin. Das Fördern von jungen Talenten macht ihr grosse Freude. «Konzentration ist beim Schiessen alles», sagt sie. «Für junge Menschen ist das in der heutigen Zeit manchmal schwierig, weil sie im Alltag dauernd am Handy sind.»

Ihr persönlicher Ruhepol ist der Campingplatz. Den hat sie sogar im Schiessstand jeweils vor ihrem inneren Auge gesehen.

Thomas Fisler, 64

Thomas Fisler wuchs in Zürich Oerlikon auf. Die Lehre als Maurer schloss er derart gut ab, dass er sogar bei einem internationalen Wettbewerb in Spanien die Goldmedaille gewann.

Bestärkt durch diesen Erfolg meinte ein Kollege: «Komm, wir fahren nach Afrika!» In Südafrika fanden die jungen Männer Arbeit. «Es war eine sehr spezielle Zeit», erinnert sich Thomas Fisler. «Die Gesellschaft war 1971 total getrennt in schwarz und weiss.»

Später wurde Thomas Fisler in der Schweizer Entwicklungshilfe tätig, und das an den verschiedensten Orten der Welt. Er hat viel Leid gesehen, aber auch viel Wille zur Veränderung erlebt. «Besonders beeindruckt hat mich die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi», sagt er. Mit ihr hat er sogar Tee getrunken.

Die Radio SRF 1-Talkshow «Persönlich» wird am Sonntag, 11. September 2016, aus der Lokremise St. Gallen gesendet. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Türöffnung um 9.00 Uhr, Beginn der Live-Sendung ist 10.00 Uhr. Keine Sitzplatz-Reservation.

Moderation: Anita Richner, Redaktion: Anita Richner