Sie haben etwas zu erzählen: Vreni Häller und Sahra Lobina

  • Sonntag, 12. März 2017, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 12. März 2017, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 12. März 2017, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Zwei Frauen, zwei Generationen, zwei Geschichten: Bei Daniela Lager im «Persönlich» treffen sich zwei Luzernerinnen und erzählen aus ihrem Leben – Vreni Häller und Sahra Lobina.

Daniela Lager mit Vreni Häller und Sahra Lobina.
Bildlegende: «Persönlich»-Gäste von Daniela Lager (mitte): Vreni Häller und Sahra Lobina. SRF

Die Frauenbewegung schien sanft entschlafen – da holten markige Worte von US-Präsident Donald Trump und etwa die Rentenalterdiskussion in der Schweiz viele Frauen auf die Strasse zurück. Die Lohn- und Chancengleichheit, die Arbeitsaufteilung zwischen Mann und Frau sowie zwischen Beruf und Familie werden heute wieder lauter und leidenschaftlicher diskutiert.

Am Sonntag nach dem Internationalen Frauentag am 8. März treffen sich bei Gastgeberin Daniela Lager zwei Frauen, die viel zu erzählen haben.

Vreni Häller

Vreni Häller ist nach dem zweiten Weltkrieg geboren. Sie sagt heute, sie sei ein scheues und braves Mädchen gewesen. Und stark geprägt vom Katholizismus. Schon früh entwickelte Vreni Häller den Wunsch, Ärztin zu werden. Sie hat dieses Ziel erreicht, führt noch heute eine eigene Praxis als Psychiaterin und Psychotherapeutin in Luzern.

Dazwischen liegt ein Lebensweg geprägt von Umwegen: Vreni Häller war Lehrerin, lebte in einem Kibbuz, um Hebräisch zu lernen, arbeitete als Hüttenwartin, wurde vergleichsweise spät Mutter und widmete sich im Rentenalter einer lange gehegten Leidenschaft – der Musik.

Sahra Lobina

Die heute 31-jährige Sahra Lobina ist in einer Luzerner Agglomerationsgemeinde gross geworden, verbrachte schon als Kantischülerin ein Austauschjahr in Ecuador, jobbte nebenbei als Verkäuferin und im Marketing, ging in die Romandie in den Landdienst und gab Nachhilfeunterricht.

Sie studierte Geschichte, schreibt momentan ihre Doktorarbeit, koordiniert verschiedene Projekte bei Frauenluzern.ch, engagiert sich als Führerin bei Frauenrundgängen in Luzern und beherrscht fünf Sprachen in Wort und Schrift. Sara Lobina ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Ein Lebensweg wie eine Autobahn.

Die Gesprächssendung «Persönlich» auf Radio SRF 1 wird am Sonntag, 12. März 2017, live aus dem Kleintheater Luzern gesendet. Der Eintritt ist frei, Türöffnung ist um 9 Uhr, Beginn der Sendung um 10 Uhr.

Moderation: Daniela Lager, Redaktion: Daniela Lager