Berner Münsterpfarrer mit Täuferwurzeln

  • Sonntag, 9. Februar 2014, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Pfarrer am Berner Münster wird nicht irgendwer. Darum horcht man auf, wenn ein 37 Jahre junger Pfarrer gewählt wird. Noch dazu einer mit täuferischem Hintergrund. Ein Porträt des neuen Berner Münsterpfarrers Beat Allemand.

Das Berner Münster
Bildlegende: Mit dem Berner Münster haben die Vorfahren von Beat Allemand keine gute Erfahrungen gemacht. Keystone

Beat Allemand ist nicht nur jung für einen Münsterpfarrer, er hat auch eine aussergewöhnliche Biografie: Seine ersten Lebensjahre verbrachte er in Indonesien, wo seine Eltern auf einer Leprastation arbeiteten. Und die Allemands sind Täufer aus dem Berner Jura.

Als «linker Flügel der Reformation» wurden diese verfolgt, die Obrigkeit predigte gegen sie an auch von der Kanzel des Berner Münsters. Wie prägt die täuferische Herkunft Beat Allemands Pfarrerbild? Sind ihm die Kindheitserlebnisse in Indonesien eine Hilfe im multikulturellen Bern? Und warum lädt der junge Münsterpfarrer zu Beginn seiner Amtszeit eine ganze Reihe von Schriftstellerinnen und Schriftsteller auf seine Kanzel ein?

Autor/in: Heidi Kronenberg