Das Alter ist auch nicht mehr das, was es mal war

Zu dieser Einsicht kommen Altersexpertinnen wie Cornelia Kazis. Die langjährige Radio­journalistin und Pädagogin befasst sich selbst schon seit vielen Jahren mit dem Thema Alter.

Oma erzählt eine Geschichte ihren Enkeln.
Bildlegende: Wer in die Rente kommt, hat statistisch gesehen noch viel vor sich. Keystone

Nun ist Cornelia Kazis pensioniert und gehört zu jenen produktiven «Alten», die sich gern, aber nicht ausschliesslich ihrer Enkelkinder annehmen.
Wer in die Rente kommt, hat statistisch gesehen noch viel vor sich. Eine Zeitspanne, die länger ist als Kindheit und Jugendjahre zusammen. Dieser Zeitraum ist für die Babyboomer-Generation eine gestaltbare Phase. Wie unterschieden sich die Geschlechter im letzten Lebensabschnitt? Was werden die Babyboomer erneuern? Was sind die neuen Perspektiven fürs Alter, fragen wir in dieser Sendung.

Buchhinweis:
Cornelia Kazis / Bettina Ugolini, Ich kann doch nicht immer für Dich da sein. Wege zu einem besseren Miteinander von erwachsenen Kindern und ihren Eltern, Piper Verlag (erstmals 2008 / Taschenbuch 2010).

Redaktion: Judith Wipfler