Das «Haus der Religionen» in Bern wird einjährig

  • Sonntag, 20. Dezember 2015, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 20. Dezember 2015, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 24. Dezember 2015, 15:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vom «Wunder von Bern» war die Rede, als im Dezember 2014 das Haus der Religionen im Westen der Stadt Bern seine Tore öffnete. Denn lange wollten viele nicht so richtig daran glauben, dass fünf Religionsgemeinschaften unter einem Dach zusammenleben können.

Fassade eines modernen Gebäudes
Bildlegende: Hier leben fünf Religionsgemeinschaften zusammen unter einem Dach. SRF

Nun blickt die interreligiöse «Wohngemeinschaft» bereits auf ein Jahr zurück. Eine erste Bilanz.

Aleviten, Buddhisten, Christen, Hindus und Muslime fünf Religionsgemeinschaften haben vor einem Jahr im Berner Haus der Religionen einen Sakralraum bezogen. Seither beten sie Tür an Tür und üben den interreligiösen Dialog. Doch wie funktioniert das Zusammenleben im Alltag? Wie erleben Muslime die unmittelbare Nachbarschaft zu Hindus? Begegnet man in der alevitischen Dergah hin und wieder auch Buddhisten? Feiern äthiopisch-orthodoxe Christen mit Reformierten gemeinsam Gottesdienst? Und was suchen und finden die vielen Besucherinnen und Besucher, die eine Führung durch das Mehrreligionenhaus buchen? Die Reportage von Heidi Kronenberg.

Redaktion: Heidi Kronenberg