Die Zeit, der Stoff aus dem das Leben ist

Mit der Zeit ist es eine sonderbare Sache: Die schönsten Augenblicke vergehen im Flug, während die unangenehmen scheinbar ewig dauern. Was ist Zeit? Wie funktioniert Zeitempfinden? Gibt es Gegenwart? Solche Fragen interessieren den Biophysiker und Philosophen Stefan Klein.

«Wir alle sind Regisseure eines Films, der sich in unserem Kopf abspielt», sagt er. Zeit lasse sich steuern, denn Zeitempfinden habe wenig mit der tickenden Uhr zu tun, viel aber mit der persönlichen Wahrnehmung. Wer mit Stefan Klein über die Zeit philosophiert, erfährt Erstaunliches, auch über sich selbst.

Redaktion: Stefan Hügli