Dienstschluss! – Beat Dietschy blickt (nicht) zurück

  • Sonntag, 6. September 2015, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 6. September 2015, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. September 2015, 15:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Beat Dietschy ist ein Denker. Viele Jahre stand er beim reformierten Hilfswerk «Brot für alle» dafür, dass zuerst gedacht und dann gehandelt wird.

Beat Dietschy und MitstreiterInnen überreichen vor dem Bundeshaus die Petition «Handel für Menschen» im Dezember 2004.
Bildlegende: Manchmal steht auch Handeln im Vordergrund: Beat Dietschy (ganz links) und Mitstreiter bei der Übergabe einer Petition vor dem Bundeshaus 2004. Keystone

Die Analyse von Armutsgründen kommt zuerst. So landet man dann oft wieder bei uns in der so genannten Ersten Welt als Verursachern von Armut und Naturraubbau im Süden.

Aufklärung und Information unserer Bevölkerung wurde so zu einem Arbeitsschwerpunkt des Hilfswerks «Brot für Alle», das in Afrika und Südamerika für bessere Lebensbedingungen sorgen will.

Auch in der jüngsten Kampagne wird uns klar gemacht, dass wir mit unserem überbordenden Fleischkonsum mit schuld sind an Landverödung und Klimawandel andernorts. Mit seiner Pensionierung hört der Philosoph und Theologe Beat Dietschy nicht auf zu denken.

Redaktion: Judith Wipfler