Ein Bischof für das Volk

  • Dienstag, 25. Dezember 2012, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 25. Dezember 2012, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 25. Dezember 2012, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der St. Galler Bischof Markus Büchel gilt als volksnah und kommunikativ. Ab Januar 2013 präsidiert er für drei Jahre die Schweizer Bischofskonferenz. Wohin will er die römisch-katholische Kirche der Schweiz führen? Und wie will er zwischen liberalen und konservativen Kräften vermitteln?

Bischof Markus Büchel hält die Predigt bei der Messe der Nationen im September 2012 in der Kathedrale in St. Gallen.
Bildlegende: Bischof Markus Büchel hält die Predigt bei der Messe der Nationen im September 2012 in der Kathedrale in St. Gallen. Keystone

«Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen»: Dies der Leitsatz Bischof Markus Büchels, den er bei Don Bosco, einem katholischen Sozialpionier des 19. Jahrhunderts entlehnt hat.

Der neue, 63jährige Präsident der Schweizer Bischöfe hat den Ruf, offen, pragmatisch und liberal zu sein. Diskussionen rund um den Pflichtzölibat und das Frauenpriestertum weicht er nicht aus.

Zudem mischt er sich mit pointierten Stellungnahmen in die Diskussion rund um die Wirtschafts- und Finanzkrise ein.