Ein Jahr Trump – und seine Folgen für die Religionsgemeinschaften in den USA

Der amerikanische Präsident Donald Trump ist ein Jahr im Amt. Einige Religionsgemeinschaften sind glühende Anhänger Trumps, andere haben sich längst vom umstrittenen Präsidenten distanziert. Das erzeugt Spannungen.

Portrait von Präsident Donald Trump
Bildlegende: Ein Jahr Trump – und seine Folgen für die Religionsgemeinschaften in den USA imago / UPI Photo

Viele Muslime fühlen sich durch die Politik Trumps bedroht. Sie empfinden den Einreisestopp, der vor allem Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern betrifft, als Diskriminierung. Doch auch Kirchenvertreter sorgen sich um die Stimmung im Lande. Zudem fürchten sie um die Rechte von Flüchtlinge und Immigranten, die oft von Kirchen unterstützt werden.

Autor/in: Bettina Meier