Heilige und ihre Glaubenskrisen

Heilige gelten als besonders glaubensfeste Menschen. Aber nicht wenige unter ihnen haben auch mit Krisen und Zweifeln zu kämpfen. Selbst Vorzeigechristen wie Niklaus von Flüe oder Mutter Teresa erlebten Zeiten der Dunkelheit und Gottesferne. Kann das Leiden an Gott ein Weg zu Gott sein?

Gehört zu einem reifen Glauben auch die Glaubenskrise? Und welche Wege führen aus dem Tief? Lorenz Marti stellt diese Fragen dem Theologen Gotthard Fuchs und dem Psychiater Daniel Hell.