Korruption und Religion

 Alle traditionellen Religionen auf der ganzen Welt sehen in der Korruption ein Grundübel der Menschheit und bezeichnen sie als Sünde. Es stellt sich die Frage nach ihrem eigenen Verhalten und ihren Einflussmöglichkeiten in der heutigen Zeit.

Der Kampf um das Geld bestimmt in weiten Teilen das Verhalten der Gesellschaft. Moralische Wertmassstäbe werden durch die Ideologie des Erfolgs ersetzt. Der Wunsch nach Bereicherung und Macht ist Ursache und Triebfeder der Korruption. Die Folgen sind zur Zeit unübersehbar.

Redaktion: Eduard Abel