SEK-Präsident Thomas Wipf - ungeniert reformiert

Thomas Wipf ist Ratspräsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds. Noch, denn Ende Jahr tritt er zurück. In den zwölf Jahren seiner Amtszeit hat Wipf den Schweizerischen Rat der Religionen und das Open Forum Davos initiiert - und brachte damit den Protestantismus mehr ins Gespräch.

Wie kritisch kann und soll Kirche gegenüber Politik und Wirtschaft sein? Wie positionieren sich die Protestanten in der multireligiösen Schweiz? Und was heisst Reformiertsein angesichts von Mitglieder- und Glaubensschwund?

Redaktion: Heidi Kronenberg und Hansjörg Schultz