Versuchung Fundamentalismus: Wo steht die röm.-kath. Kirche?

  • Sonntag, 16. Juni 2013, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 16. Juni 2013, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 20. Juni 2013, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Unter Papst Benedikt XVI. war Rom der Versuchung des Fundamentalismus erlegen, analysiert der Tübinger Theologe Herrmann Häring. Hat sich das wenigstens ansatzweise unter Papst Franziskus geändert? Eine Bilanz nach den ersten 100 Amtstagen des neuen Papstes.

Papst Franziskus während der diesjährigen Ostermesse.
Bildlegende: Papst Franziskus während der diesjährigen Ostermesse. Keystone

Unfreier Glaubensgehorsam, rückwärtsgewandte Frömmigkeit, tabuisierte Heilige: All diese Haltungen haben sich in der römisch-katholischen Kirche in den letzten Jahren verstärkt manifestiert, schreibt der emeritierte Theologieprofessor Hermann Häring in seinem neuen Buch «Versuchung Fundamentalismus».

Im Gespräch mit Hansjörg Schultz diskutiert Häring darüber, wie es unter dem neuen Papst Franziskus gelingen könnte, die Kirchen in unseren säkularen Gesellschaften gegenwartsbezogen, frei und menschenfreundlich zu gestalten.

Buchhinweis: Hermann Häring: Versuchung Fundamentalismus. Gütersloher Verlagshaus

Autor/in: Hansjörg Schultz