Weniger Raucher dank Werbeverboten?

Bei Zigaretten und anderen Tabakprodukten sollen der Jugendschutz verstärkt und die Werbemöglichkeiten eingeschränkt werden. Der Ständerat berät über ein entsprechendes Gesetz. Doch den Bürgerlichen passen die Verbote gar nicht.

FDP-Nationalrat Hans-Ulrich Bigler (rechts) und SP-Ständerat Hans Stöckli im Radiostudio Bern.
Bildlegende: Streit um ein Verbot von Zigaretten-Werbung: FDP-Nationalrat Hans-Ulrich Bigler (rechts) und SP-Ständerat Hans Stöckli. SRF4News / mael

Zigarettenfirmen haben es in der Schweiz gut im internationalen Vergleich. Das soll sich zwar nicht grundlegend ändern. Aber zumindest etwas stärker einschränken will sie der Bundesrat. Heute berät der Ständerat über ein solches Gesetz. Hauptstreitpunkt dabei sind die Werbeeinschränkungen: Zigaretten-Werbung im Kino, auf Plakaten oder in Zeitungen und Zeitschriften soll es künftig nicht mehr geben. Doch den Bürgerlichen im Ständerat passt das nicht - sie wollen das Geschäft an den Bundesrat zurückweisen.

Im «Politikum» haben SP-Ständerat Hans Stöckli und FDP-Nationalrat Hans-Ulrich Bigler diskutiert.

Moderation: Lukas Mäder