Die Schweizer Volksmusik trifft sich im Internet

  • Samstag, 11. Juli 2020, 14:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. Juli 2020, 14:03 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF Musikwelle

Auf der Plattform musikantenboerse.ch können sich Musikantinnen und Musikanten vernetzen. Wir stellen das innovative Projekt von Franz Marty vor. Als Entdeckung auf dem Schweizer Volksmusikportal präsentieren wir eine Schwyzerörgeli-Formation mit dem etwas eigenartigen Namen «Ned zem lose».

Beiträge

  • Zäme musige!

    Die Musikantenbörse

    «Zäme geit's besser», hat sich Franz Marty gedacht und kurzerhand ein Netzwerk auf die Beine gestellt. Der ehemalige Präsident des Vereins Schweizer Volksmusik hat die musikantenboerse.ch ins Leben gerufen. Auf dieser Plattform können sich Musikantinnen und Musikanten miteinander vernetzen.

    Eine gute Sache, findet auch Volksmusikredaktor Dani Häusler, der diese Plattform jungen und älteren Volksmusizierenden wärmstens empfiehlt.

    Im Beitrag erzählt Franz Marty zu Beginn, wie diese Idee entstanden ist und sich weiter entwickelt hat.

    Dani Häusler

  • Das Schwyzerörgeli-Quartett Ned zum lose ist im gewissen Sinne eine Haus-Formation des Hotels Continental Zermatt.

    «Hannigalp» vom Schwyzerörgeli-Quartett «Ned zem lose»

    Ein Schwyzerörgeli-Quartett, das sich «nid zem lose» nennt, hat die Aufmerksamkeit von Redaktor Dani Häusler natürlich auf sich gezogen.

    Hinter diesem sicher nicht gerade optimalem Namen hat sich dann ein Slogan für ein Hotel versteckt, den man mit gutem Willem noch verstehen kann.

    Die Musik ist zwar sehr einfach, aber nicht schlecht gespielt. Die Frage bleibt aber ob sich das Schwyzerörgeli-Quartett mit diesem Namen einen Dienst getan hat.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Dani Häusler