Gemütliches aus dem Urnerland und Urchiges von Ribary

Die Mitglieder des Handorgel- und Schwyzerörgelitrios Richi, Sepp und Hanspeter spielen in verschiedenen Formationen. Nun aber bringen sie ihre erste, gemeinsame CD heraus. Ausserdem hören wir eine lüpfige Perle von Ländlerlegende Jost Ribary aus der Sammlung Fritz Dür.

Beiträge

  • Musik machten die drei bis anhin zum Plausch, nun folgt die erste CD.

    Gemütliches aus dem Urnerland

    Richi Gisler, Sepp Imhof und Hanspeter Lusser sind bekannte Vertreter der Urner Ländlerszene. Nachdem sie bisher in verschiedenen Formationen musiziert haben, stellen die 3 Musikanten nun ihre erste gemeinsame CD unter dem Titel «Gmiätlichs us em Ürnerland» vor.

    Eingespielt wurden 18 gemütliche, runde und tanzbare Kompositionen mit Handorgel, Schwyzerörgeli und Bass. Das Trio Richi, Sepp und Hanspeter interpretiert dabei eine vielfältige Art von Ländlermusik mit Musiktiteln verschiedenster Komponisten aus der Innerschweiz und dem Bernbiet.

    Beat Tschümperlin

  • Jost Ribary senior

    Jost Ribary senior (1910-1971) gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten in der Schweizer Volksmusik. Sein Schottisch «Steiner-Chilbi» von 1933 hat ihn unsterblich gemacht.

    Jost Ribary ist 1910 in Oberägeri auf die Welt gekommen und hat eine für seine Zeit typische musikalische Ausbildung genossen: Ein Klarinettist aus der Dorfmusik hat Klein-Jöschtli den richtigen Umgang mit dem Instrument gezeigt und ihm ein paar Griffe beigebracht. Dieser «Unterricht» und Ribarys Talent waren wegweisend für eine erfolgreiche Karriere als Ländlermusikant.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Redaktion: Sami Studer