Isabella Walzthöny trommelt grandios

Am 26. Eidgenössischen Trommler- und Pfeiferfest werden in Frauenfeld 3000 Musikantinnen und Musikanten erwartet. Unter ihnen Isabelle Walzthöny, die 2008 als erste Frau in einer Tambouren-Rekrutenschule ein Stück Schweizer Militärgeschichte geschrieben hat.

Beiträge

  • Als einzige Frau trommelt Isabella Walzthöny bei den Stadttambouren Wil.

    Mit Isabella Walzthöny am Eidgenössischen

    Isabella Walzthöny ist Oberstufenlehrerin und begeisterte Trommlerin. Beim Eidgenössischen Trommler- und Pfeiferfest in Frauenfeld tritt sie am Wochenende zum Wettkampf an, begleitet von Regionaljournal Ostschweiz.

    Beim Eidgenössischen treten die Musikantinnen und Musikanten in verschiedenen Wettbewerbs-Kategorien auf und lassen sich dabei bewerten. Nebst Trommlern und Pfeifern sind auch Claironspieler am Fest aktiv mit dabei.

    Das Eigenössische (12. - 15. Juni 2014) wird in Frauenfeld paralell zum Stadtfest organisiert. Es werden 100'000 Besucher und Besucherinnen erwartet.

    Karin Kobler

  • Das etwas verstimmte Western-Piano verleiht dem «Floh-Dixie» einen speziellen Reiz.

    Die Dixieland Kings mit dem «Floh-Dixie»

    Dani Häusler ist fasziniert von den Radio-Orchester-Produktionen, die bis in die 1980-er Jahre gemacht wurden. Die Orchester wurden jeweils spontan aus den verfügbaren Musikern zusammengesetzt. So auch die Dixieland Kings unter der Leitung von Charles Vanberg, besser bekannt als Cedric Dumont.

    Der witzige Titel «Floh-Dixie» ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich der Radio-Orchester-Leute jeweils austoben konnten. Der Titel ist eine Mischung aus Western-Klavier und Dixieland-Band. Als Komponisten werden Felix Probst, Rudolf Scharf und Charles Vanberg aufgeführt.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer