«Liäbi Tön» von den Geschwistern Rymann

Ruedi Rymann war eine Volksmusiklegende und ist mit dem Lied «Der Schacher Seppli» auch Jahre nach seinem Tod (2008) im musikalischen Gedächtnis der Schweiz verankert. In seinen Fussspuren wandeln auch seine Töchter Annemarie Berchtold und Silvia Rymann als Jodelduett Geschwister Rymann.

Die Geschwister Rymann führen das musikalische Erbe ihres Vaters weiter. Jetzt präsentieren sie ein neues Album: «Liäbi Tön» enthält Obwaldner Naturjodel, Kompositionen ihres Vaters und neuere Jodellieder. Volksmusikredaktor Sämi Studer stellt das Album vor.

Ausserdem in der Sendung «Potzmusig»

  • «Sennemusig»: das neue Album von Hackbrettspieler Nicolas Senn mit lauter Eigenkompositionen
  • Wiedersehen mit dem Cabaret Rotstift mit einer Archivperle aus dem «Samschtig-Jass». Im Restaurant «Zum scharfe Egge» klopften Jürg Randegger, Werner von Aesch und Heinz Lüthi zwischen 1975 und 1999 jeweils einen Jass und diskutierten anschliessend hitzig über Jassregeln.
  • Eine Entdeckung aus dem Schweizer Volksmusikportal volksmusik.mx3.ch: Heute die Blaskapelle Alpnach mit der Polka «Gmüetlech sii».
  • Rückblick auf das diesjährige traditionelle Bündler Ländlerkapellentreffen in Landquart

Beiträge

Gespielte Musik

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Roman Portmann