Musik als Teil der Familiengeschichte

Mit grosser Leidenschaft zelebrieren René und Roger Degoumois aus Yvorne VD die Volksmusik der alten Meister. Schon seit 25 Jahren ist ihr gemeinsames musikalische Wirken wichtiger Bestandteil ihrer zwischenmenschlichen Beziehung: Hier schreibt die Ländlermusik Familiengeschichte.



Beiträge

  • Vater und Sohn im gemeinsamen Spiel: Roger und René Degoumois.

    Trio Degoumois im Duo

    René und Roger Degoumois spielen im Trio auf – eine Besetzung, bei der jedes Instrument einen wichtigen Stellenwert hat: Die Klarinette ist alleine für die Melodie zuständig, das Schwyzerörgeli für die Harmonie und gemeinsam mit dem Kontrabass für den Rhythmus.

    Alles erfolgt völlig transparent und erfordert von den Musikern ein hohes Mass an technischem Können.

  • Quartett Beredas.

    Ein «Wuschu-Fox» in spezieller Besetzung

    Zwei Melodie-, ein Akkord- und ein Bass-Muulörgeli erzeugen den Sound bei einem Mundharmonika-Quartett. Zwar relativ leise, dafür aber sehr federnd. So beschreibt Redaktor Dani Häusler den Klang dieser speziellen Besetzung. Im Zentrum steht das Mundharmonika-Quartett Beredas aus der Region Basel.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Autor/in: stumpul, Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Ueli Stump