Romanische Perlen und Appenzeller Ländlerfieber

Beiträge

  • Blick über Schlans im Bündner Oberland, wo die rätoromanische Sprache noch gepflegt wird.

    «perlas rumantschas II»

     Romanische Volkslieder sind für den Bündner Musiker Corsin Tuor Perlen. «Diese schönen Lieder sollen auch von Musikvereinen gespielt weden können», findet der Komponist und Arrangeur aus Trun.

    Deshalb hat er zum zweiten Mal einige Volkslieder für Brassband arrangiert und mit seiner Brassband Berner Oberland im Studio eingespielt. Dieses Mal hat er zusätzlich zur Brassband noch 9 Männerstimmen eingeflochten, ein besonderes Hörerlebnis.

    «Es ist für mich auch ein Beitrag zu Gunsten der Romanischen Sprache», so Tuor. Auf der CD «perlas rumantschas II» sind nicht ausschliesslich Volkslieder zu hören. Es erklingen auch zwei längere Brassband Kompositionen, eine Fanfare und ein Marsch.

    daue

  • «Sönd wöllkomm» im Appenzell

    Appenzell befindet sich im Ländlerfieber «Sönd wöllkomm» heisst es am 10./11. August 2013. Zum 17. Mal steigt nämlich das «Appenzeller Ländlerfest».

    Der Gastgeberort Appenzell präsentiert dem Publikum gegen 20 einheimische Formationen.Dazu kommen Spitzenkapellen aus den übrigen Teilen der Schweiz. Für Abwechslung diverse Jodelchöre und Bläsergruppen.

     Philipp Haas, OK-Präsident vom Appenzeller Ländlerfest, gibt im Beitrag von Volksmusikredaktor Beat Tschümperlin einen Einblick und Ausblick zu seiner Veranstaltung voller Musik und Brauchtum.

Gespielte Musik