Volksmusikfestival Altdorf: Rückblick und Ausblick

Im Urner Hauptort Altdorf ist das Volksmusikfestival voll im Gang. Auch bei der dritten Ausgabe des Festivals zählt die Vielfalt. Beispiele dafür gab es in der Sendung «Zoogä-n-am Boogä» am Freitagabend auf SRF Musikwelle zu hören.

Beim Volksmusikfestival Altdorf warten schweizweit bekannte Musikanten, überraschende Entdeckungen und viel versprechende Nachwuchstalente mit einer bunten volksmusikalischen Palette auf. Nebst den 24 von Fachleuten zusammengestellten Auftritten, präsentieren sich auf der Offenen Konzertbühne 81 Formationen aus 18 Kantonen sowie Gruppen aus dem Gastland Frankreich.

Im Festzelt im Winkel ging am Freitagabend die Sendung «Zoogän-am-Boogä» über die Bühne, mit dabei: Kapelle Gupfbuebä, Rampass, Brandhölzler Striichmusig, Handorgel- und Schwyzerörgeliduo Richi, Sepp und Hans sowie das Jodlerterzett Hersche.

«Zoogän-am-Boogä»-Moderator Beat Tschümperlin blickt zurück auf die Sendung vom Vorabend und verrät, welche Höhepunkte das Volksmusikfestival Altdorf bis Sonntag sonst noch bietet.

Beiträge

  • MV Spiez mit Direktor Ad. Brügger am Kantonalmusikfest Bern 1955.

    Heimatgefühle beim «Concordia Marsch»

    Der «Concordia Marsch» ist eine Kompositoin von Adolf Brügger. Dieser war 1961 Dirigent des Musikvereins Spiez.

    Märsche wurden zu jener Zeit gerne zackig gespielt und verschafften dem Publikum heimatliche Gefühle. Ausserdem wurde ein Musikverein viel bewusster und insensiver wahrgenommen, weil Radios und individuelle Musik noch nicht so stark verbreitet waren, wie Volksmusikredaktor Dani Häusler weiter erklärt.

    daue

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer