Wer erhält den «Goldenen Violinschlüssel 2014»?

Heute wird bekannt gegeben, wer die höchste Auszeichnung der Schweizer Volksmusik erhält. Wie wird bestimmt, wer sich den «Goldenen Violinschlüssel» anstecken darf? Die Antwort gibt es in dieser «Potzmusig», und zum Schluss der Sendung voraussichtlich auch den Namen des Violinschlüssel-Trägers 2014.

Der «Goldene Violinschlüssel» wird pro Jahr nur einmal vergeben und gilt als die höchste Ehre innerhalb der Schweizer Volksmusik. In Frage für den Preis kommen Frauen und Männer aus der ganzen Schweiz, welche sich in besonderer Weise für die klingende Folklore verdient gemacht haben. Dabei wurden schon etliche namhafte Personen aus den Bereichen Ländler, Jodelgesang, Blas- oder Chormusik ausgezeichnet. Der «Oskar der Volksmusik» wird jährlich nur an eine Person vergeben. Im letzten Jahr wurde der Berner Schwyzerörgelivirtuose Res Schmid ausgezeichnet.

Bekanntgabe an der Generalversammlung

Während die Verleihungsfeier jeweils im Herbst stattfindet, wird im März an der Generalversammlung des Vereins «Goldener Violinschlüssel» die neue Preisträgerin oder der neue Preisträger bekannt gegeben. Diese Generalversammlung findet am Samstag, 1. März 2014 in Wynigen im Kanton Bern statt. Mit grosser Spannung erwarten die Vereinsmitglieder die Bekanntgabe des Violinschlüssel-Trägers 2014.

Ausserdem in der Sendung:

Aus der «Sammlung Fritz Dür» stellt Dani Häusler den Titel «A toi, mon amour» von Luc Hoffmann vor. Für das Arrangement zeichnet sich Herbert Rehbein verantwortlich. In der Aufnahme aus dem Jahr 1961 spielt das Orchester Luc Hoffmann.

Beiträge

  • In der Schweizer Volksmusikszene eine begehrte Auszeichnung: Der Goldene Violinschlüssel.

    «Goldener Violinschlüssel»

    Wie wird jedes Jahr bestimmt, wem die hohe Ehre für den «Goldenen Violionschlüssel» zufallen soll? SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer hat darüber mit Walter Näf, dem Präsidenten vom Verein «Goldener Violinschlüssel» gesprochen.

    Sämi Studer

  • Luc Hoffmann (2.v.r.) 1982 gemeinsam mit der DRS Big Band.

    «A toi, mon amour» und das Orchester Luc Hoffmann

    «A toi, mon amour» ist eine jazzige Ballade. Zum Orchester Luc Hoffmann finden sich keine Informationen. Dani Häusler nimmt aber an, dass es sich dabei um eines der vielen früheren Radio-Orchester-Projekte handelt.

    Dafür spricht auch der Name Herbert Rehbein, der als Arrangeur aufgeführt wird. Rehbein war als Geiger und Arrangeur für unterschiedliche Radio-Orchester tätig.

    Dani Häusler

  • Wolfgang Sieber an seinem Wirkungsort: An der mächtigen Orgel in der Luzerner Hofkirche St. Leodegar.

    Wolfgang Sieber erhält 2014 den «Goldenen Violinschlüssel»

    Mit Wolfgang Sieber wird 2014 eine Persönlichkeit mit dem «Goldenen Violinschlüssel» geehrt, die sich mit ihrer offenen, persönlichen wie auch musikalischen Art intensiv für eine vielseitige Schweizer Folklore engagiert.

    Bei den Orgenkonzerten präsentiert Sieber regelmässig volkstümliche Titel.

    Karin Kobler

Gespielte Musik

Moderation: Karin Kobler