Wiggertaler Blaskapelle: «Wie ein Wein – immer besser»

In der Sendung «Potzmusig» macht sich Roman Portmann auf die Suche nach den Zutaten für das Erfolgsrezept der Wiggertaler Blaskapelle. «Die Wiggertaler haben einfach Freude am gemeinsamen Musizieren», nennt Dirigentin Theres Müller die Hauptzutat. Diese Spielfreude werde vom Publikum sehr geschätzt.

Beiträge

  • Freude am Musizieren – die Wiggertaler Blaskapelle feiert den 30. Geburtstag.

    Wiggertaler Blaskapelle

    1985 schlossen sich Musikanten aus dem ganzen Luzerner Wiggertal zusammen, um eine regionale Blaskapelle zu gründen. Seither schreibt die Wiggertaler Blaskapelle Erfolgsgeschichte. Bereits drei Mal wurden die Wiggertaler zur «beliebtesten Blaskapelle der Schweiz» gekürt.

    Seit der Gründungszeit dabei ist auch die Dirigentin Theres Müller-Tanner. Für sie ist es nicht zuletzt auch der Zusammenhalt innerhalb der Kappelle, der den Erfolg ausmacht: «Bei den Wiggertalern ist es wie mit einem Wein. Je älter er wird, umso besser wird er.»

    Roman Portmann

  • Karl Oswald (1927-1966).

    Karli Oswald mit dem Ländler «z'Vitznau am Rigi»

    Karl «Karli» Oswalds musikalisches Vermächtnis ist unter anderem in der umfangreichen Sammlung vom ehemaligen SRF-Musikredaktor Fritz Dür dokumentiert. Die «Sammlung Dür» enthält den Ländler «z'Vitznau am Rigi». In der Aufnahme vom 28.

    Mai 1963 spielt Karli Oswald mit der Ländlerkapelle Schwyzer Buebe.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin