Nidwaldner Akkordeonist: Thedy Christen

Thedy Christen ist bereits seit 18 Jahren mit seiner Kapelle, dem «Handorgelduo Dani & Thedy Christen», auf Schweizer Volksmusik-Bühnen unterwegs. An der Handorgel wird er von seinem Sohn Dani und am Klavier von seiner Frau Monika begleitet. Zur Formation gehört auch Bassist Fredy Gabriel.

Thedy Christen ist auf einem Bauernhof im Engelbergertal aufgewachsen. Von zwölf Geschwistern erlernte er als Einziger ein Instrument. Dafür ist er seinem Vater, der Schwyzerörgeli spielte, heute noch dankbar. Den Musikunterricht besuchte er zusammen mit fünf Mädchen, und diese waren am Anfang alle besser als Thedy. Sein Ehrgeiz war aber grösser, und so schwang er bald in der Gruppe obenaus. Eines der Mädchen war seine Cousine Erika Hess, die später durch Skiweltcupsiege bekannt wurde.

Aus Thedy Christen wäre ebenfalls fast ein Sportler geworden. Er fuhr als junger Erwachsener Skirennen und ist auch heute noch am liebsten auf der Skipiste unterwegs. So gewinnt er regelmässig das Ländlermusikannten-Skirennen. In der Freizeit ist Thedy zudem gerne auf dem Mountenbike und unternimmt damit mehrstündige Touren durch seine Heimat.

In der Sendung «Potzmusig» spielt Thedy Christen mit seiner Familienkapelle auf. Als Gastmusiker hat Thedy sich die «Kapelle Bürgenstockklänge» und ein Naturjodelsolo von «Monika Frank» gewünscht.

Rund und urchig kommt die Sendung in musikalischer Hinsicht daher. Das runden die drei jungen Männer der Nachwuchsformation «HacKlaBass» aus dem Appenzell ab.

Hier geht's zum Interview und zur Bildergalerie.

Beiträge

  • Handorgelduo Dani & Thedy Christen

    Voll parat

  • Kapelle Bürgenstockklänge

    Urchig und Gmüetlich

  • Monika Frank

    dr Bärgheuwer

  • Trachtengruppe Buochs

    Fir dich

  • Trio HacKlaBass

    Öl am Huet

  • Ländler-Lexikon

    Naturjodel

  • Handorgelduo Dani & Thedy Christen

    Der schenschti Tag