Potzmusig: «Sennsationell» 2013

Nicolas Senn versucht das Hackbrett und die traditionelle Musik unters Volk zu bringen. Und das nicht nur in der Sendung, sondern auch ausserhalb des Studios. Zum Beispiel am Slädu-Konzert, bei den Chippendales oder im Gotthard-Tunnel.

  • An der Verleihung des Prix Walo (aus der Sendung vom 22.06.2013): Nicolas Senn will herausfinden: Wie stehen die Promis am Prix Walo zur Volksmusik und dem «Talerschwingen»?
  • Beim Orientalischen Tanz (aus der Sendung vom 8.6.2013): Nicolas Senn (be)sucht die "Wurzeln" des Hackbretts – doch nicht im Appenzellerland, sondern bei einer Orientalischen Tanzgruppe. Und, oh la la, Nicolas schwingt sogar das Tanzbein!
  • Beim Handballverein Fortitudo Gossau (aus der Sendung vom 18.5.2013): Ein Mann, eine Mission – Volksmusik für Jedermann! Diesmal unterstützt Nicolas Senn die Mannschaft von Fortitudo Gossau im Abstiegskampf.
  • Im Autosalon in Genf (aus der Sendung vom 4.5.2013)
  • Im Gotthard-Tunnel (aus der Sendung vom 20. April 2013): Diesmal verschlägt es Nicolas Senn in den Untergrund: Er bringt den Tunnelarbeitern im Gotthard ein Ständchen auf dem Hackbrett.
  • An der Esoterikmesse in Bern (aus der Sendung vom 30.3.2013): Lässt sich bodenständige Volksmusik mit sphärischen Klängen der Esoterik vereinen? Nicolas Senn findet's bei einem Besuch an der Esoterikmesse in Bern heraus...
  • Im Glatt-Zentrum in Wallisellen (aus der Sendung vom 16.3.2013): Nicolas Senn besucht das Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen. Mit dabei: das Hackbrett.
  • Am Slädu-Konzert in Mels (aus der Sendung vom 2.3.2013): Nicolas Senn wagt sich in Mels einen Ausflug ins Rock-Genre: Er spielt «Hackbrett and Friends» auf der Bühne mit Gitarrist Zlatko Slädu Perica.
  • Bei den Chippendales (aus der Sendung vom 2.2.2013): Im Zürcher Volkshaus trifft Nicolas Senn auf die Chippendales. Ob er die Jungs für die Volksmusik erwärmen kann?
  • Am Zürcher Hauptbahnhof (aus der Sendung vom 19.1.2013): Am HB Zürich geht Nicolas Senn mit Hackbrett auf die Pirsch. Er ist auf der Jagd nach Spontan-Musikanten. Ob er Erfolg hat?