Sendungsporträt

Die Sendung «Potzmusig» ist bei Schweizer Radio und Fernsehen das neue Zuhause der Schweizer Volksmusik.
Im Zentrum stehen ein musikalischer Gast, viel live gespielte Musik und ein junger Moderator, der selbst Musiker ist: Bei «Potzmusig», dreht sich alles um Volksmusik.

«Potzmusig»

ist der attraktive Treffpunkt der Schweizer Volksmusik. Moderiert wird die Sendung von Nicolas Senn, der selbst ein aktiver Hackbrett-Spieler ist. In jeder Sendung steht jeweils ein Gast im Zentrum, der seine Lieblings-Musikformationen mitbringt. Dieser Gast wird zudem anhand von kurzen Einspielfilmen porträtiert. Die Altrüti in Gossau wird zum Treffpunkt der Volksmusik-Fans.

«Potzmusig» zeigt die Volksmusik wie sie ist: Authentisch, frisch und traditionell. Nachwuchskünstler, wie auch gestandene Musiker zeigen durch den Spass am Musizieren, dass die Volksmusik in der Schweiz lebt.

Machen «Potzmusig» möglich: Christian Wyss, Marcel Beer, Stephanie Odermatt, Nicolas Senn, Rico Dettling und Tom Schmidlin.

Bildlegende: Wir freuen uns! Machen «Potzmusig»: Christian Wyss, Marcel Beer, Stephanie Odermatt, Nicolas Senn, Rico Dettling und Tom Schmidlin. Nicolas Senn

2013 kann Nicolas Senn den Prix Walo für «Potzmusig» (Sparte TV-Produktion) entgegennehmen.

«Potzmusig unterwegs»

Nach dem grossen Erfolg der «Potzmusig Beizetour» hat sich Nicolas Senn für den Sommer 2015 ein neues Ziel gesetzt. Er geht dahin, wo die Volksmusik stattfindet, lebt und gefeiert wird: an die Volksmusikfeste der Schweiz. Nicolas Senn entführt das Publikum an Anlässe wie etwa die Steiner-Chilbi in Steinen SZ, das Appenzeller Ländlerfest oder das Heirassa-Festival in Weggis LU. Die Sendereihe zeigt hautnah, wie Musikantinnen und Musikanten live auf Bühnen, in Festzelten und Beizen ihr Können vor begeistertem Publikum zum Besten geben.

Sennsationell

«Potzmusig» setzt in dieser Rubrik die Volksmusik spielerisch in Szene. Nicolas Senn erkundet mit seinem Hackbrett an ungewohnten Orten die Schweiz und bringt so die Volksmusik unters Volk, wo man sie nicht erwartet.

Nachwuchs

Die Nachwuchsförderung liegt «Potzmusig» besonders am Herzen: In Jeder Sendung tritt ein Nachwuchs-Talent aus dem Bereich Volksmusik auf, welches von den Kollegen der «SRF Musikwelle» vorgeschlagen wurde.

«Potzmusig» bei SRF Musikwelle

Potzmusig ist bei SRF Musikwelle und Radio SRF 1 der Name für die zweistündige Sendung am Samstagnachmittag (vormals «Schwiizer Musig»). Zudem wird am Sonntagabend jeweils die «Potzmusig»-Fernsehsendung vom Vortag als Radioversion ausgestrahlt.

Moderation

Moderator Nicolas Senn

Bildlegende: Nicolas Senn moderiert «Potzmusig». SRF

Nicolas Senn wurde am 19. September 1989 in St. Gallen geboren. Mit vier Jahren sah er ein Konzert der Appenzeller Streichmusik «Alder-Buebe» und war sofort vom Hackbrett fasziniert. Inzwischen ist Senn ein Hackbrettvirtuose und spielt nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland (u.a. Konzerte in Russland, Hong Kong oder für ein Hilfsprojekt auf dem Gipfel des Kilimanjaro). Nach mehreren CD-Produktionen sowie zahlreichen TV-Auftritten wurde er mit Preisen wie dem «Kleinen Prix Walo», «Jungmusikant des Jahres» oder dem «Stadl-Stern» ausgezeichnet. In der Schweiz gewann er den «Grand Prix der Volksmusik». 2011 durfte Nicolas Senn für seine Leistungen den «Prix Walo» in der Kategorie Volksmusik entgegen nehmen. Wer von ihm nur traditionelle Melodien erwartet, täuscht sich: Der vielseitige Hackbrettler ist auch mit Musikern anderer Genres unterwegs, z.B. mit dem Rapper Bligg. Neben der Musik ist Nicolas Senn ein leidenschaftlicher Fotograf.

Sendeplatz

Alle 14 Tage: Samstag, 18.45 Uhr auf SRF 1.