Unterwegs mit Geigenkoffer und Skischuhen: Mirena Küng

Diesmal ist es Mirena Küng, eine hochbegabte Appenzeller Musikerin und Skifahrerin, die das musikalische Programm von «Potzmusig» bestimmt.

Mirena Küng trat schon mit fünf Jahren mit ihren älteren Schwestern und ihrem Bruder auf. Neben der Geige hat sie als Siebenjährige auch das Hackbrettspiel erlernt. Sie war immer schon eine grosse Sportskanone und hat es bis ins B-Kader der Schweizer Skimannschaft geschafft. Wegen einer Schultervletzung muss sie pausieren, auf der Piste und mit der Geige auf die Bühne.

Für die Potzmusig-Sendung hat sie ihre Geschwister eingeladen mit heimatlichen Klängen aus dem Appenzeller Land.

Gänsehaut garantiert das «Jodelduett Dörig-Stricker» bestehend aus Armin Dörig und David Stricker: Sie tragen in Begleitung der Geschwister Küng ein Lied von Willi Valotti vor.

Ausserdem zeigen die Stegreifler der Harmonie Appenzell die gemütliche Seite des Musizieren auf. Die Nachwuchsformation «Triple-B» aus dem Kanton Bern macht mit einem Klassiker Stimmung. Und die Wunschformation «Echo vom Schwendetal» rundet die Sendung ab.

Sehen Sie hier die Bildergalerie zur Sendung mit Mirena Küng.

Beiträge

  • Geschwister Küng

    Nüdallgraduus

  • Jodelduett Dörig-Stricker & Geschwister Küng

    Di heiterblaue Auge

  • Echo vom Schwendetal

    Mer sönd halt Appezöller

  • Triple-B

    7000 Rinder

  • Stegreifler der Harmonie Appenzell

    Schottisch Sepp Zürcher

  • Sennsationell!

    An der Olma

  • Geschwister Küng

    Heimatklänge

Mehr zum Thema