Zum Inhalt springen

Alltag & Umwelt Assistent auf vier Pfoten

Sie dienen dem Menschen wie kein anderes Tier: Hunde. Rollstuhlfahrern ersetzen sie die Hände, blinden Menschen leihen sie ihre Augen. Sie begleiten aber auch autistische Kinder, spüren epileptische Anfälle im Voraus und schützen Diabetiker vor Unterzuckerung.

Legende: Audio Assistent auf vier Pfoten abspielen. Laufzeit 53:00 Minuten.
53 min, aus Doppelpunkt vom 13.05.2014.

Der Hund will mit dem Menschen zusammenarbeiten. Er bringt ihm bedingungslose Zuneigung entgegen. Warum er das tut, ist ein Geheimnis. Und für behinderte Menschen ein Segen: Wenn sie sorgfältig ausgebildet werden, können Hunde viele Aufgaben übernehmen. Sie leisten wertvolle Assistenzdienste und beschützen behinderte Menschen.

Die Sendung «Doppelpunkt» gewährt Einblick in die Ausbildung von Assistenzhunden. Sie zeigt, welche Grundlagen für alle Hilfshunde wichtig sind und welche besonderen Dinge sie erlernen, um spezifische Dienste zu leisten. Auch die Grenzen der vierbeinigen Assistenten werden beleuchtet, denn: Viele verklärte Vorstellungen unkundiger Menschen treffen nicht zu.

Des Menschen bester Freund

Der Hund ist seit Jahrtausenden ein enger Begleiter des Menschen. Doch was macht diese Beziehung aus? «Einstein» will wissen, wie sie kommunizieren, weshalb immer mehr Hundehalter ihren Liebling als Modeaccessoire missbrauchen und ob es Moderator Tobias Müller gelingt, einem Hund blind zu vertrauen.

Legende: Video «Einstein»-Spezial: Der Hund – des Menschen bester Freund? abspielen. Laufzeit 36:00 Minuten.
Aus Einstein vom 20.03.2014.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.