Besserer Sex dank Nasenspray?

Wenn bei einem Paar die eine dauerhaft keine Lust auf Sex hat, der andere aber schon, dann leiden oft beide. Für solche Paare haben Wiener Forschende nun eine gute Nachricht: Ein Nasenspray könnte Abhilfe schaffen. Wobei der Inhalt des Sprays zweitrangig scheint.

Video «Besserer Sex dank Nasenspray?» abspielen

Besserer Sex dank Nasenspray?

0:35 min, aus Puls vom 27.2.2017

«Sexuelle Appetenzstörung» heisst der Fachbegriff dafür, dass sie will, er aber dauerhaft keine Lust auf Sex verspürt – oder umgekehrt. Gemäss Studien soll bis zu jede dritte Frau und bis zu jeder sechste Mann daran leiden. Nun konnten Wiener Forschende in einer Studie zeigen, dass ein Nasenspray helfen könnte; zumindest bei Lustlosigkeit seitens der Frau.

Für die Studie sprühten sich 32 Frauen regelmässig vor dem Sex das so genannte «Kuschelhormon» Oxytocin in die Nase. Sie entwickelten in der Folge mehr Lust und waren insgesamt zufriedener mit ihrem Sexualleben als Frauen ohne Nasenspray. Auch die Partner der Frauen mit Nasenspray zeigten sich zufriedener.

In der Studie gab es aber noch eine dritte Gruppe von Frauen, und die sprühten sich – ohne es zu wissen – nicht Oxytocin, sondern ein Placebo in die Nase, also eine Flüssigkeit ohne Wirkstoff. Erstaunlicherweise verbesserte sich auch bei diesen Frauen und ihren Partnern der Sex. Einmal mehr der Beweis, dass Sex im Kopf entsteht.

Sendung zu diesem Artikel