Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Forschung 150 Jahre Alois Alzheimer

Am 14. Juni 1864 wurde der deutsche Psychiater und Neuropathologe Alois Alzheimer geboren, dessen Name für eine besonders gefürchtete Krankheit steht. «Puls» hat ein betroffenes Paar begleitet und zeigte in einer sechsteiligen Serie, was die fortschreitende Demenz im Alltag bedeutet.

James Parkinson, Hans-Gerhard Creutzfeld, Alfons Maria Jacobs, Alois Alzheimer – Personen, deren Namen derart stark mit unheilvollen Diagnosen verknüpft sind, dass bei ihrer Nennung kaum jemand an die Forscher selber denkt.

Die Tragweite seiner Entdeckung war auch Alzheimer nicht klar, als er 1906 auf die Patientin Auguste D. aufmerksam wurde. Diese zeigte für ihr Alter untypische Zeichen von Demenz, die er nach ihrem Tod mit spezifischen Veränderungen im Gehirn in Verbindung bringen konnte.

Die Fachwelt stufte den Fall «Auguste D.» zunächst als bizarren Einzelfall ein. Erst Jahre später wurde klar, dass sie an einer Krankheit litt, von der in einer immer älter werdenen Gesellschaft immer mehr Menschen betroffen sind.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.