«Light» geht‘s schneller ins Blut

Mit zuckerarmen Light-Getränken gemixte alkoholische Getränke sind zwar kalorienärmer, aber sie machen schneller betrunken. Eine amerikanische Studie zeigt, dass solche «Light»-Drinks zu einem höheren Alkoholgehalt in der Ausatemluft führen als herkömmliche Mixgetränke.

Video «Light-Drinks machen schneller betrunken» abspielen

Light-Drinks machen schneller betrunken

0:30 min, aus Puls vom 11.2.2013

Acht Männer und acht Frauen machten beim Test mit unterschiedlichen Getränkemischungen mit. Die Wissenschaftler der Northern Kentucky University gaben einem Teil der Probanden Wodka mit einem zuckerhaltigen Getränk gemischt, eine andere Gruppe erhielt die gleiche Menge Wodka mit einem zuckerfreien Softdrink gemischt. Der Kontrollgruppe wurde ein Placebo-Getränk ohne Alkohol serviert. Die anschliessende Messung zeigte: Mit zuckerfreien Getränken gemischter Wodka führte zu einer durchschnittlich um 18 Prozent höheren Alkoholkonzentration in der Ausatemluft als zuckerhaltige Drinks!

Die Erklärung der Forscher: Zucker wird vom Magen ähnlich behandelt wie deftiges Essen. Er sorgt dafür, dass sich der Magen verzögert entleert. Fehlt jedoch der Zucker in den Drinks, dann wird der Alkohol schneller vom Körper aufgenommen.